Kleingartenverband Schutzverein e.V.

Fakten

Das Vereinsgelände                           Parzellenplan (PDF)

Zwischen 1973 und 1980 entstanden auf der großen, alten Festwiese fünf neue Parzellen. Viel Strauchwerk war zu beseitigen, uns so entstanden die Parzellen 129 – 134 neu. Irgendwann zwischen den 70/80er Jahren entstand auch das Kompostgelände, indem den umliegenden Parzellen kleine Geländestreifen abgeknapst und zusammengelegt wurden. Dafür entfiel dann der kleine Weg zwischen den Parzellen 104/105 und 100/101. Somit sind die beiden erstgenannten Gärten nur noch von der Straße her zu erreichen. Das Kompostgelände war früher ein recht sumpfiges Terrain. Dieser Umstand, die Lage in einer Mulde und der dort befindliche wasserundurchlässige Lehmboden lassen vermurten, das dort früher ein Teich lag.
Inzwischen sind die Restbestände der Gärten (Schutzverband mit 82 Parzellen; Heimgarten mit 33 Parzellen) als Dauerkleingärten gesichert. Im Zusammenhang mit der Bestandssicherung wird das Parzellengelände von „Schutzverband“ nach und nach neu geordnet. In diesem Zusammenhang soll z. B. der schmale Weg von der Walsroder Straße her verbreitert werden. Parzellengrenzen sollen neu gezogen werden, Feuerwehrzufahrten und Spielplätze sind vorgesehen. In diesem Zusammenhang ist auch eine neue Nummerierung vorgesehen. Ende 2003 hat die Gemeinschaft einiger Laubenpieper dort sogar erstmals für einen Stromanschluss gesorgt.

 

-  Home

-  Philosophie

 Fakten

-  Termine

-  Veranstaltungen

-  Erlebnisse

-  Arbeitseinsätze

-  Vorstand

-  Bewerbung

-  Links & Downloads

-  Kleinanzeigen

-  Impressionen

-  Satzung/Protokolle

-  Rezepte

-  Gartentipps

-  Freie Parzellen

 

-  Datenschutzerklärung

 
 
 
 
 
  Kleingartenverein Schutzverband e.V.
   

  Kontakt

Impressum                  Aktuelles

© 2018 by Kleingartenverein Schutzverband e.V.